Fragebogen

Fachliteratur –
Wissen aus der Praxis

Fachliteratur der Arbeitsgruppe:

Aus Wissenschaft und Praxis.

    2010

  • Hornstein C., Trautmann-Villalba P. (2010).
    Psychotherapie von mütterlichen Erkrankungen im Zusammenhang mit Schwangerschaft und Geburt. In V. Arolt, A. Kersting (Hrsg.) Psychotherapie in der Psychiatrie. Berlin: Springer.
  • Hornstein C., Trautmann-Villalba P. (2010).
    Postpartale psychische Erkrankungen und die Folgen für das Kindeswohl. In C. Leyendecker, H. Amorosa (Hrsg.) Riskante Kindheit: Gefährdungen früh erkennen – Ressourcen früh fördern. Stuttgart: Kohlhammer.
  • Hornstein C., Trautmann-Villalba P. (2010).
    Mutter-Kind-Behandlung bei postpartalen psychischen Erkrankungen. In N. Bergemann (Hrsg.) Aktuelle Behandlungskonzepte psychischer Erkrankungen. S. 21-41. Heidelberg: Wolfsbrunnen.
  • Trautmann-Villalba P., Wild E. & Hornstein C. (2010).
    Auswirkungen mütterlicher postpartaler Erkrankungen auf das psychische Befinden der Partner. Z Geburtsh Neonatol, 214, 88 – 94.

    2009

  • Baranski N., Trautmann-Villalba P., Keppler S., Wild E., Wunderlich R., Hohm E. & Hornstein C. (2009).
    Kompetenzgefühl gewachsen. Hebammenforum, 9, 731-733.
  • Hornstein C., Trautmann-Villalba P., Wild E., Baranski N., Keppler S., Wunderlich R. & Schwarz M. (2009).
    Licht und Schatten. Psychische Erkrankungen in der Peripartalzeit. Sozialpsychiatrische Informationen, 4, 36-40
  • Hornstein C., Wild E. & Hohm E. (2009).
    Depressive Eltern und ihre Kinder- Kontakte gestalten, Hilfen anbieten. In Die Kinderschutz-Zentren (Hrsg.) Frühe Hilfen – Zugänge schaffen, Hilfen gemeinsam gestalten, Resilienzfaktoren nutzen. S.76-88.
  • Hornstein, C., Hohm, E., Keppler S., Trautmann-Villalba P., Wild, E. & Schulz, R. (2009).
    Multiprofessionelles Kompetenznetz zur Unterstützung belasteter und jugendlicher Mütter und deren Kinder nach der Geburt: „Perinatales Präventionsnetz im Rhein-Neckar-Kreis.“ Journal für Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie, 10(1), 48-52.
  • Hornstein C., Hohm E. & Trautmann-Villalba P. (2009).
    Die postpartale Bindungsstörung: Eine Risikokonstellation für den Infantizid? Forens Psychiatr Psychol Kriminol 3: 1-2.
  • Hornstein C., Trautmann-Villalba P. & Hohm E. (2009).
    Kasuistik zur Kindeswohlgefährdung bei postpartaler Depression. Forens Psychiatr Psychol Kriminol 3: 11-15.

    2008

  • Langenbrunner, U., Hornstein,. C., Hohm, E., Rave, E. & Schwarz, M. (2008).
    Die Leistungen der Pflege in der Mutter-Kind-Behandlung – eine quantitative Erhebung zur zeitlichen Inanspruchnahme. Psychiatrische Pflege Heute, 14, 208-212.
  • Hohm, E., Trautmann-Villalba, P., Schwarz, M. & Hornstein, C. (2008).
    Stationäre Mutter-Kind-behandlung bei postpartalen psychischen Erkrankungen – ein Beitrag zur Prävention im Säuglingsalter. Nervenheilkunde, 6, 489-604.
  • Hornstein C (2008).
    Warum Mütter leiden. Eine interaktionszentrierte Mutter-Kind-Therapie. In F. Mattejat & B. Lisofsky (Hrsg.) Nicht von schlechten Eltern. Kinder psychisch Kranker. S.147-155. Bonn: Balance
  • v. Ballestrem, CL., Hohm, E., Nagel-Brotzler, A., Scheid, B., Turmes, L., Grube, M., Britsch, P., Klier, C. & Hornstein, C. (2008).
    Hebammen in der Prävention peripartaler psychischer Erkrankungen. Hebammenforum 2, 112-115.
  • v. Ballestrem, CL., ., Nagel-Brotzler, A., Hohm, E, Scheid, B., Turmes, L., Grube, M., Britsch, P., Klier, C. & Hornstein, C. (2008).
    Früherkennung und Verbesserung der therapeutischen Erreichbarkeit von Müttern mit perinatalen psychischen Erkrankungen durch Hebammen. Gyn, 13, 138-144.

    2007

  • v. Ballestrem, CL., Hohm, E., Nagel-Brotzler & Hornstein, C. (2007).
    Früherkennung und Verbesserung der therapeutischen Erreichbarkeit von Müttern mit perinatalen psychischen Erkrankungen durch Hebammen. In: Kästner, R., Debus, G., Rauchfuß, M. (Hrsg.), Dialog zwischen Klinik und Praxis. Beiträge der 36. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe e.V., Mabuse-Verlag: Frankfurt, 169-179.
  • Hornstein, C., Hohm, E. & Rave, E. (2007)
    Die Beurteilung der Erziehungsfähigkeit im Kontext psychischer Erkrankungen in der frühen Mutterschaft. Forum Erziehungshilfe Erziehungsfähigkeit 13. Jg., Heft 2, April 2007, 108-113.
  • Hornstein C., Hohm, E., Trautmann-Villalba, P., Rave E., Wortmann-Fleischer, S. Schwarz, M. (2007)
    Mütter mit postpartalen psychischen Störungen – ein interaktionales Therapieprogramm kann helfen. psychoneuro, 33 (4): 149-154.
  • Hornstein C., Trautmann-Villalba, P., Hohm, E., Rave E., Wortmann-Fleischer, S. Schwarz, M. (2007)
    Interaktionales Therapieprogramm für Mütter mit postpartalen psychischen Störungen. Erste Ergebnisse eines Pilotprojektes. Nervenarzt, 78: 679-684.
  • v. Ballestrem, C.L., Nagel-Brotzler, A., Hohm, E., Scheid, B., Turmes, L., Grube, M., Britsch, P., Klier, C., Hornstein, C. (2007)
    Früherkennung und Verbesserung der therapeutischen Erreichbarkeit von Müttern mit perinatalen psychischen Erkrankungen durch Hebammen. Eingereicht in gyn.
  • Hornstein, C., & Trautmann-Villalba, P. (2007)
    Infantizid als Folge einer postpartalen Bindungsstörung. Nervenarzt, 78: 580-583.
  • Trautmann-Villalba, P. & Hornstein, C. (2007)
    Die Tötung des eigenen Kindes in der Postpartalzeit. Nervenarzt, 78: 1290-1295.

    2006

  • Schenk, S., Hornstein, C., Jourdan, F., Wald, M Schwarz, M. (2006)
    Mutter Kind Behandlung bei postpartalen psychiatrischen Erkrankungen. Voraussetzungen und besondere Aufgaben aus der Perspektive des Pflegeteams. Psychiatrische Pflege Heute 12: 340-345.
  • Turmes, L. & Hornstein, C. (2006)
    Stationäre Mutter-Kind-Behandlungseinheiten in Deutschland. Ein Bericht zum Status quo. Nervenarzt, 78: 773-779.
  • Hornstein, C., Trautmann-Villalba, P., Hohm, E. Rave, S. Wortmann-Fleischer S. und Schwarz M. (2006)
    Maternal bond and mother-child interaction in severe postpartum psychiatric disorders. Women´s Mental Health, 9, 279-284.
  • Hornstein C., Schenk S., Wortmann-Fleischer S., Schwarz M., Downing G. (2006)
    Videotherapie bei postpartalen Störungen. Ein interaktionales Behandlungskonzept bei Müttern mit Depressionen und Psychosen. Psychotherapeut, 51, 1-6.
  • Wortmann- Fleischer S., Downing G., Hornstein C. (2006)
    Postpartale psychische Störungen. Ein interaktionszentrierter Therapieleitfaden. Kohlhammer, Stuttgart
    Therapieleitfaden (Bestellformmular, PDF)

    2005

  • Hornstein C. (2005)
    Gender Mainstreaming im psychiatrischen Fachkrankenhaus. In: Turmes L (Hrsg) Schizophrenie und frühe Mutterschaft. PsychoGen Verlag, Dortmund, 17-23.
  • Hornstein C., Bitzer J. (2005)
    Frauengesundheit. In: Riecher-Rössler A, Bitzer J (Hrsg) Was können Institutionen anbieten. Urban & Fischer, München, 593-611.
  • Hornstein C. (2005)
    Psychisch kranke Mutter – was wird mit dem Baby? ÄP Gynäkologie 2: 24-25.
  • Hornstein C., Klier C. (2005)
    Auf einmal ist da ein Kind – Postpartale Depression – Erkennen und Helfen. Kohlhammer, Stuttgart
    Schulungs-DVD (Bestellformular, PDF)
  • Nagel-Brotzler A., Brönner J., Chronsz E., v. Ballestrem CL., Britsch P., Hornstein C., Klier C., Rave E., Scheid B., Schenk S., Turmes L., Albani C. (2005)
    Psychische Beschwerden in der frühen Mutterschaft (Teil 1). Hebammenforum 6: 434-437.
  • Nagel-Brotzler A., Brönner J., Chronsz E., v. Ballestrem CL., Britsch P., Hornstein C., Klier C., Rave E., Scheid B., Schenk S., Turmes L., Albani C (2005)
    Psychische Beschwerden in der frühen Mutterschaft (Teil 2). Hebammenforum 7: 508-511.
  • Nagel-Brotzler A., Brönner J., Hornstein C., Albani C. (2005)
    Peripartale psychische Störungen – Früherkennung und multiprofessionelle Kooperation. Z Geburutsh Neonatol 209: 51-58.
  • v. Ballestrem CL., Nagel-Brotzler A., Scheid B., Turmes L., Britsch P., Klier C., Hornstein C. (2005)
    Früherkennung postpartaler Depression. Hebammenforum 6: 430-433.

    2004

  • Hornstein C., Schenk S., Poppe S., Rave E., Wortmann-Fleischer S., Schwarz M. (2004)
    Postpartale psychische Erkrankungen: Möglichkeiten einer stationären Mutter-Kind-Behandlung in der Psychiatrie. Gyn 9: 288-292.
  • Hornstein C (2004).
    Was können psychiatrische Institutionen Frauen anbieten? In: Das Frauen-Gesundheitsbuch. Riecher-Rössler A, Bitzer J (Hrsg). München: Urban & Fischer.
  • Hornstein C, De Marco A, Schwarz, M (2004).
    Stationäre Mutter-Kind-Behandlung bei postpartalen psychischen Erkrankungen.In: Wollmann-Wohlleben V, Knieling J, Nagel-Brotzler A, Neises M (Hrsg) Psychosomatische Gynäkologie und Geburtshilfe. Psychosozial-Verlag, Gießen, 307 – 309.

    2003

  • Hornstein C. (2003)
    Mutterschaft und Schizophrenie – Frühzeitige Unterstützung gegen spätere Beziehungsstörungen. Neurotransmitter Sonderheft 2: 40-45.
  • Hornstein C., De Marco A., Rave E., Schenk S., Wortmann-Fleischer S., Schwarz M. (2003)
    Die Behandlung psychotischer Mütter in einer Mutter-Kind-Einheit. Psychodynamische Psychotherapie 2:1, S. 9.

    2002

  • Hornstein C. (2002)
    Gegen das Stigma. Deutsches Ärzteblatt Jg.99, Heft 11: 518.

    2001

  • Hornstein C., Wortmann-Fleischer S., Schwarz M. (2001)
    Stationäre Mutter-Kind-Aufnahme: Mehr als Rooming-In?
  • Lanczik M, Kersting A, Hornstein C, Klier C (2001).
    Mutterglück und Mutterleid. In: Klier C, Demal U, Katschnig H (Hrsg) Psychopharmakotherapie während der Stillzeit. Facultas, Wien, 55- 70.
  • Rohde A., Riecher-Rössler A. (Hrsg.) (2001)
    Psychische Erkrankungen bei Frauen. Roderer, Regensburg, S. 287-294.
nach oben