Hilfe finden

Auch Freunde und Angehörige
sind beunruhigt.

Wenn eine junge Mutter nach der Geburt mit der neuen Situation nicht zu recht kommt, können dies Umstellungsschwierigkeiten sein, aber auch die ersten Anzeichen einer psychischen Erkrankung sein. In jedem Fall ist es wichtig, die junge Mutter oder das junge Paar nicht zu verurteilen! Selbst wenn Sie das Verhalten der Eltern nicht verstehen, wenn sie sich darüber ärgern oder wenn Sie sich hilflos fühlen – „Druck ausüben“ bringt niemandem etwas. Vermeiden Sie daher auch Ratschläge wie „Reiß’ dich doch zusammen“ oder versteckte Vorwürfe wie „Du musst doch glücklich sein mit deinem Baby“. Solche Aussagen k├Ânnen eine junge Mütter sehr verletzen und ihr signalisieren, sie schuld an ihrer Situation oder an ihrem Befinden.

Versuchen, gemeinsam einen Weg aus der Krise zu finden.

Tipps: Wie man als Freund/in oder Verwandte helfen kann?

  • Seien Sie geduldig.
  • Bieten Sie Ihre Hilfe an und entscheiden dabei nicht über den Kopf der jungen Mutter hinweg.
  • Haben Sie den Mut, ihr nahe zu legen, auch professionelle Hilfe (medizinisch und/oder psychotherapeutisch) anzunehmen. Werden Sie initiativ, wenn Sie ein ungutes Gefühl haben.
nach oben